Beckhoff to Cloud

Mit Beckhoff ADS in die Cloud

Mit dem Beckhoff ADS Protokoll, können Variablen von unterschiedlichen Geräten der TwinCAT 2 oder TwinCAT 3 Reihe gelesen und geschrieben werden (z.B. TwinCAT PLC, TwinCAT NC, …). ADS steht für Automation Device Specification. Das Protokoll gilt als komfortable und gleichzeitig performante Client/Server Lösung zur Ankopplung von Geräten des Herstellers Beckhoff Automation GmbH & Co. KG. Dank der ADS Browse-Funktion ist die Beckhoff Cloud Anbindung besonders benutzerfreundlich.

Für die Anbindung an die Cloud, wird das Softwaremodul Universal Cloud Adapter benötigt. Der Cloud Adapter kann auf beliebigen Windows oder Linux Geräten (x86, x64 oder ARM) installiert werden. Die Einrichtung ist unter „Erste Schritte“ erklärt. Alternativ können Sie auch unser AnyViz IoT Gateway einsetzen.

Beckhoff ADS Topologie

Auch wenn das ADS-Protokoll auf dem TCP/IP-Stack aufsetzt, erfolgt die Adressierung nicht wie gewohnt über IP-Adressen. Anstelle der IP-Adresse kommen sog. AMS-NetIds zum Einsatz. Damit eine Client-Verbindung zu einem ADS-Server-Gerät zustande kommen kann, muss in der Gegenstelle eine ADS-Route angelegt werden. Weite Informationen zum ADS-Routing sind in der Dokumentation zu finden.

Beckhoff Cloud Funktionsweise

Wenn das ADS-Routing-Konzept bekannt ist, gelingt die Verbindung mit Beckhoff-Controllern denkbar einfach. Nach der Angabe von AMS NetId, Hostname und Port werden die SPS-Symbole gebrowst und stehen sofort in der Cloud für die weitere Verarbeitung zur Verfügung. Im Gegensatz zu anderen Kommunikationslösungen, müssen keine Anpassungen am SPS-Programm vorgenommen werden.

Nützliche Informationen zur Ankopplung

  • Der Variablenhaushalt eines SPS-Programms kann mitunter recht groß sein. Um die Verbindungsinitiierung zu beschleunigen und um die Übersicht zu verbessern, wird die Angabe eines Filters empfohlen. So werden nur die Variablen im Portal angezeigt, die einen Kommentar mit einem angegeben Filtertext enthalten.

  • Im Zuge der Einfügung von TwinCAT 3 hat sich der Standard-Port der TwinCAT-Runtime von 801 auf 851 geändert. Wie zuvor, belegt die erste Runtime eines Systems den Standard-Port und alle weiteren Runtimes den jeweils darauffolgenden.

Menü